10.407
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton Facebook


Pellets und Holzbriketts im Kreis Kitzingen



Bitte wählen Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Ort aus, um zu einem Anbieter von Pellets, Holzpellets und Holzbriketts zu gelangen. Mit einem "Klick" auf Bayern kommen Sie zurück zur Kreisseite.

Bayern


Jetzt als Anbieter auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
96160 Geiselwind Burggrub, Dürrnbuch, Ebersbrunn, Füttersee, Geiselwind, Gräfenneuses, Haag, Hammermühle, Hohnsberg, Holzberndorf, Hutzelmühle ...
97318 Biebelried Biebelried, Hoheim, Hohenfeld, Kaltensondheim, Kitzingen, Repperndorf, Sickershausen, Westheim
97320 Albertshofen Albertshofen, Buchbrunn, Großlangheim, Mainstockheim, Sulzfeld
97332 Volkach Astheim, Dimbach, Eichfeld, Escherndorf, Fahr, Gaibach, Krautheim, Köhler, Obervolkach, Rimbach, Volkach
97334 Sommerach Nordheim, Sommerach
97337 Dettelbach Bibergau, Brück, Dettelbach, Effeldorf, Euerfeld, Mainsondheim, Neuses am Berg, Neusetz, Schernau, Schnepfenbach
97340 Martinsheim Enheim, Gnodstadt, Gnötzheim, Marktbreit, Martinsheim, Segnitz, Unterickelsheim
97342 Marktsteft Iffigheim, Marktsteft, Michelfeld, Obernbreit, Seinsheim, Tiefenstockheim, Wässerndorf
97346 Iphofen Birklingen, Dornheim, Hellmitzheim, Iphofen, Mönchsondheim, Nenzenheim, Possenheim
97348 Rödelsee Fröhstockheim, Hüttenheim, Markt Einersheim, Markt Herrnsheim, Rödelsee, Willanzheim
97353 Wiesentheid Feuerbach, Geesdorf, Reupelsdorf, Untersambach, Wiesentheid
97355 Wiesenbronn Abtswind, Atzhausen, Castell, Greuth, Haidt, Kleinlangheim, Rüdenhausen, Wiesenbronn, Wüstenfelden
97357 Prichsenstadt Altenschönbach, Bimbach, Brünnau, Järkendorf, Kirchschönbach, Laub, Neudorf, Neuses am Sand, Prichsenstadt, Stadelschwarzach
97359 Schwarzach Düllstadt, Gerlachshausen, Hörblach, Münsterschwarzach, Schwarzenau, Stadtschwarzach

Wussten Sie schon?

Kitzingen - Innovativ für Eigentümer: Die Pelletheizung

Pellets / Holzbriketts

 

Auf die Plätze, fertig, los-heizen. Pelletheizungen sind die moderne Alternative zu herkömmlichen Gas- oder Heizölsystemen. Immer mehr Haus- aber auch Wohnungsbesitzer wechseln zur natürlichen Heizmethode. Vor zehn Jahren zählte man in deutschen Wohnhäusern nur rund 800 Pelletheizungen. 2008 war Deutschland bereits das reinste Pellet-Paradies: In über 100.000 Wohnhäuser heizten Holzpellets die Räume auf.

Die Wirtschaft hingegen heizt nicht auf, sondern ein. Und zwar dem Markt. Das Geschäft mit den kleinen, aus Sägespänen gepressten Stäbchen läuft auch im Ausland auf Hochtouren. Betrieb und Wartung sind die zwei Vorzüge, die herkömmliche Heizungen im Schatten stehen lassen. Moderne Pelletheizungen erfordern nur alle paar Monate professionelle Reinigungs- und Wartungsarbeiten. Denn der Computer im Inneren arbeitet vollautomatisch.

Eine weitere Innovation, die Rückbrandsicherung, macht einen Rückbrand bei der Zubringung oder Lagerung völlig unmöglich. Pelletheizungen werden grundsätzlich in zwei Typen eingeteilt. Zum einen die Zentralpelletheizungen, die vorzugsweise in Mehrfamilienhäusern zum Einsatz kommen. Einzelöfen dagegen werden direkt im Wohnraum aufgestellt. Übrigens- wer nicht dauerhaft mit einem Ofen heizen möchte, kann sich auch nur gelegentlich an einem offenen Feuer erfreuen. Hierfür eignen sich besonders gut die größeren Holzbriketts. Pelletheizungen sind nach einem ähnlichen Kreislauf aufgebaut, wie fossile Systeme. Das gepresste Holz wird in Brennkammern verbrannt, wodurch Wasser erwärmt wird, dass letztlich die Wärme abgibt.

Aber wo kommen die Holzpellets her? Am einfachsten gesagt: aus dem Lagerraum nebenan. Denn dort pumpt der Lieferant die Pellets hinein. Durch eine aufgestellte Trichter-Konzeption drängen die Pellets durch die enge Öffnung direkt in die Schnecke. Alternativ kann man aber auch vorgefertigte Silos aufstellen lassen. Wer seine alte Heizung gegen ein neues Pelletsystem eintauscht, wird belohnt: Diverse Bankengruppen bezuschussen kleine gewerbliche Unternehmen, freiberufliche Tätige und Privatpersonen.